Allergietests

Drucken

Bei allergischen Beschwerden wie Niesen, Augenjucken und z.B. Fließschnupfen wird eine Hauttest, meist am Unterarm, durchgeführt. Es wird dann darauf geachtet, ob ein positives Hauttestergebnis mit z.B. der Pollenflugzeit des jeweiligen Allergens (z.B. Gräserpollen) übereinstimmt.  Erst dann liegt eine Allergie vor.

Bei Unklarheit müssen dann eventuell noch zusätzliche Untersuchungen wie Bestimmung der Antikörper im Blut oder eine Nasenflussmessung (Rhinomanometrie) erfolgen.

Allergieteste werden aber auch bei unklaren Beschwerden durchgeführt, die möglicherweise z.B. auf Schimmelpilze in der Wohnung zurückgeführt werden können. Eine Schimmelpilzallergie ist aber eher selten.

(c) Praxis Dr. Jürgen Schwiese, Duisburg
Template based on: Fresh Joomla templates